Sophie, Du hast in Weimar und Berlin Architektur studiert, hast in Hamburg als Projektentwicklerin gearbeitet und designst seit Kurzem Möbel in Berlin. Was bietest Du Deinen Kunden mit dieser vielfältigen Ausrichtung? 

 

Nun, ich möchte meinen Kunden ein Gesamtpaket anbieten. Meine Ausbildung zur Architektin gibt mir die nötigen Werkzeuge in die Hand, die Träume meiner Kunden bestmöglich in die Realität umzusetzen. Als Projektentwicklerin war ich oft genug selbst in der Rolle des Bauherrn und weiß, dass ein faires Kosten- und Zeitmanagement sowie klare Strukturen essentiell für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sind. Meinen Stil und meine private Leidenschaft spiegeln meine jüngsten Projekte im Möbeldesign wieder: die Verbindung von klarem Design mit meiner Liebe zu echten Materialien, Materialien die leben und eine Geschichte erzählen.

 

Was macht für Dich ein perfektes Projekt aus?

 

Ein Projekt ist erst dann perfekt, wenn der Bauherr sich in seinen eigenen vier Wänden zu Hause und geborgen fühlt. Ich setze auf Kommunikation und Vertrauen. Ein Projekt ist dann abgeschlossen, wenn ich mit der Projektumsetzung ins Schwarze getroffen habe und ich die Wünsche und Vorstellungen meiner Kunden in meiner Architektursprache umgesetzt habe.

 

Du sprichst von Kommunikation und Vertrauen. Wie stellst Du Dir die Zusammenarbeit mit Deinen Kunden vor? 

 

Es ist mir wichtig mit den Bauherren eine gemeinsame Ebene, eine gemeinsame Sprache und natürlich eine Vertrauensbasis zu finden, denn schließlich ist das eigene Heim ein sehr persönlicher Bereich. Daraus entsteht dann die Freude, Ideen und Konzepte gemeinsam weiterzuentwickeln und die Phantasie in die Realität umzusetzen.

 

Was ist Dir persönlich wichtig, um Dich in Deinen eigenen vier Wänden zuhause zu fühlen? 

 

Ich persönlich verfolge das Credo „Weniger ist mehr“! Ich liebe es, wenn klares Design auf persönliche Gegenstände trifft, die eine Vergangenheit haben oder eine Geschichte erzählen. Mir ist es wichtig beides zu vereinen. Die eigenen vier Wände sollen ein gemütlicher Ort und dennoch klar strukturiert sein – lass es mich so ausdrücken, für mich ist ein Konzept gelungen, wenn Tradition auf Moderne trifft.

 

Interview: Vivian Kea